18.12.2020 HTWG-Fräse legt Alpenrelief frei

Schicht für Schicht arbeitet sich die Fräse im Open Innovation Lab der HTWG Konstanz durch das Modellbaumaterial und legt unser Alpenrelief frei. ---> mehr

Die Fräse im Open Innovation Lab der HTWG Konstanz wird von den zuvor bearbeiteten Computerdaten des Alpenprofils gesteuert. In dünnen Schichten und selbstwechselnden Bohrerstärken arbeitet sich die Fräsmaschine durch das Oval von 170 x 100 cm Größe. Inzwischen wird bereits der Feinschliff vorgenommen.

Als Material für das 1:1-Modell zum folgenden Bronzeguss wurde ein Spezialblock (Ureol®) gewählt, der sich im Formen- und Modellbau seit Jahrzehnten etabliert hat.

Das Modell wird in Kürze fertiggestellt sein. Jetzt hoffen wir, dass es die Corona-Maßnahmen erlauben, es bald einmal öffentlich vorzustellen und zeigen zu können.

Für die Auftragserteilung zum Bronzeguss sind wir noch auf weitere Finanzmittel angewiesen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auch weiterhin unterstützen würden.

Spenden und Zuwendungen sind herzlich willkommen:

Kontoinhaber = Förderverein Pfahlbau-Welterbestätte Litzelstetten
IBAN = DE95 6905 1410 1007 1462 42
BIC = SOLADES1REN (Bzspk. Reichenau)

Fräse des OIL der HTWG Konstanz legt das Alpenrelief frei, (c) Foto: HTWG Konstanz
Fräse des OIL der HTWG Konstanz legt das Alpenrelief frei, (c) Foto: HTWG Konstanz

Erstellt mit freundlicher Unterstützung

der Scholl Communications AG in Kehl mit dem Content Management System:

Weblication Core Logo der Scholl AG